Gesamthauskreistag mit Pastor Bruno Spießwinkel

Um es gleich vorweg zu schicken: Es hat sich gelohnt! Ein rundum guter halber Samstag, den wir gemeinsam im Pastorat verbrachten mit Nahrung für Leib, Seele und Geist.
Wunderbare Bilder, die Heilsgeschichte Gottes mit den Menschen von der Schöpfung bis zu den Posaunen des Gerichts, die Bruno Spießwinkel gemalt hat (nicht gezeichnet!) und die er uns erklärte, geistlich tief und mit Humor, ernst und fröhlich. Mir fiel das Wort ein: ‚Wie ein Hausvater, der aus seinem Schatz Altes und Neues hervorholt‘ (Matth. 13, 52). Nebenbei erfuhren wir noch einiges über Farben, Maltechniken, Israel, die hebräische Sprache usw. usw. Dazu ein reiches Mittags- und Kaffeebuffett in guter, gedrängter Gemeinschaft. Ich glaube, wir gingen alle sehr zufrieden nach Hause.
Nochmals Dank an Bruno und seinen Fahrer Heinz Müller, die den weiten Weg für uns gemacht haben!

Dein Reich komme! 5.-7. November 2010

Glücklich ist, wer durch Jesus Vergebung, Heilung und Befreiung empfangen hat. Dabei geht es um persönliches Heil und um die Beziehung zu Jesus – und schön, wenn einem dies vertraut ist! Wenn Jesus vom Reich Gottes spricht hat er einen größeren Zusammenhang im Blick. Nicht nur das persönliche Heil des Einzelnen ist wichtig, sondern auch, dass etwas vom Reich Gottes in der Gesellschaft und im Alltag sichtbar wird. Deshalb rüttelt Gott an den Fundamenten von Gemeinden und einzelnen Christen. Er möchte seine Prioritäten in den Mittelpunkt stellen.

Wie können Christen sich darauf vorbereiten und sich als „neue Kreatur“ in ihr Umfeld und ihre Gemeinde einbringen? Wie sehen erste Schritte aus?

Welche Durchbrüche sind möglich in einer sich verändernden Gesellschaft?

Seit vielen Jahren verfolgt Keith Warrington das „Werden des Reiches Gottes“ in Deutschland. An diesem Wochenende möchte er dieses ihm so wichtige Thema mit uns teilen.